Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

19 Medaillen – gelungener Jahresauftakt für Flensburgs Schwimmer

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 26.01.2018

Das erfolgreiche Team des Flensburger Schwimmklubs bei den Titelkämpfen in Elmshorn.sh:z

 

FLENSBURGGelungener Start ins neue Wettkampfjahr für Flensburgs Schwimmer: Bei den Landesmeisterschaften auf den langen Strecken in Elmshorn erkämpften die Aktiven vom Flensburger Schwimmklub (FSK) und vom TSB Flensburg gleich 19 Medaillen und weitere gute Platzierungen.

Drucken

Sechs Einzelsiege für ein Flensburger Schwimm-Trio

Geschrieben von Uwe Hansen.

aus Flensburger Tageblatt vom 21.12.2017

FLENSBURG

Mit zahlreichen Top-Platzierungen und Bestzeiten auf der 50 Meter-Bahn kehrten 18 Aktive vom Flensburger Schwimmklub (FSK) vom 2. Elmshorner Volksbank-Cup zurück, der als Test-Wettkampf für den Jugendmehrkampf und die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften gilt. Bereits für die Titelkämpfe qualifiziert hat sich unter anderem Yassine Kacem (Jahrgang 1998), der in Elmshorn ebenso mit sechs Einzelsiegen heraus stach wie seine Vereinskameradinnen Naja Wachs (2005) und Andra Bejenaru (2007). Naja Wachs gewann zudem den Rücken-Dreikampf (200 und 100 m Rücken sowie 50 m Rücken-Beine), Andra Bejenaru den Schmetterling-Dreikampf. Jeweils zweifache Dreikampf-Sieger wurden Jan Hackel (95) und Lasse Schablin (07). Hackel gewann über Freistil und Schmetterling und konnte sich außerdem über fünf Einzelsiege freuen, Schablin war über Freistil und Rücken erfolgreich. Zwei weitere Dreikampf-Siege über die Bruststrecken gingen auf das Konto von Jule Marie Ruppert (04) und Mathea Fiona Preuss (07).

lip
Drucken

Hornschuh zum dritten Mal in Folge Deutsche Meisterin

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 01.12.2017

Medaillen-Duo vom FSK: Felicitas Hornschuh (li.) und Kay Hempel.
Foto: sh:z

Bremen

Eine stolze Bilanz: Ihre dritte Titelverteidigung in Folge feierte Felicitas Hornschuh vom Flensburger Schwimmklub (FSK) bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters in Bremen. Über 100 Meter Rücken war Flensburgs Sportlerin des Jahres 2014 in 1:10,66 Minuten auch dieses Mal zu schnell für die Konkurrenz in der Altersklasse (=AK) 40. Über die halbe Rückendistanz musste sich Hornschuh in 32,77 Sekunden nur um Haaresbreite ihrer Konkurrentin Antje Auhl aus Frankfurt geschlagen geben und holte Silber. Über 100 Meter Lagen schrammte sie in 1:15,17 zudem knapp an Bronze vorbei.

Drucken

Flensburger Schwimmerinnen auch national erfolgreich

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 04.12.2017

Das FSK-Sextett (v.l.): Naya Stewen, Cathy Milena Heuber, Andra Bejenaru, Charlotte Jürgensen, Naja Wachs und Enni Jannsen.

FLENSBURG

Sechs Nachwuchsschwimmerinnen vom Flensburger Schwimmklub (FSK) schafften es in die Landesauswahl und waren beim 23. Norddeutschen Jugendländervergleich in Potsdam sowie beim Zehn-Länder-Vergleich in Berlin erfolgreich. Dabei schwammen Cathy Milena Heuber, Charlotte Jürgensen, Naja Wachs, Enni Jannsen, Naya Stewen und Andra Bejenaru fast ausnamslos neue Bestzeiten und erreichte in ihren Jahrgängen gute Platzierungen.

Drucken

42 Flensburger Schwimmer holen Langstrecken-Titel

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 28.11.2017

Vierfach-Meister Yassine Kacem vom Flensburger Schwimmklub.jürgensen
 
flensburg Ausdauer-Qualitäten bewiesen Flensburgs Schwimmerinnen und Schwimmer bei den Bezirksmeisterschaften „Lange Strecken“ auf der 50-Meter-Bahn des Campusbades. 32 Titelträger kamen aus den Reihen des Flensburger Schwimmklubs (FSK), zehn weitere vom TSB Flensburg. Fast alle Platzierten qualifizierten sich für die Landesmeisterschaften Ende Januar, etliche auch bereits für die Norddeutschen Titelkämpfe auf den Langdistanzen.
Drucken

Sechs Titel für Naja Wachs

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 13.11.2017

flensburg

Flensburgs Schwimm-Talente trumpften bei den Landes-Kurzbahnmeisterschaften wieder einmal ganz groß auf: Insgesamt 16 mal Gold, 25 mal Silber und neunmal Bronze „fischten“ die Aktiven vom Flensburger Schwimmklub (FSK) und TSB Flensburg aus dem Becken der Kieler Universitätsschwimmhalle.

Drucken

Ein Festival der Bestleistungen

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 06.10.2017

Beim Fördepokal-Schwimmfest im Campusbad trumpfen der Flensburger Schwimmklub und der TSB mit 44 ersten Plätzen auf

Kräftiger Armzug: Nils Hollesen von der SG TSB/08 beim hochkarätig besetzten Fördepokal-Schwimmfest.marcus dewanger

flensburg Einen gelungenen Saisonauftakt feierten Flensburgs Schwimmer beim 43. Internationalen Fördepokal-Schwimmfest im Campusbad. Mehr als 300 Aktive aus 19 Vereinen, darunter auch zwei große dänische Teams aus Kolding und Sonderburg, sorgten für einen neuen Melderekord. Mit zahlreichen Bestzeiten und einer wahren Medaillenflut (allein 44 Mal Gold belegten die Mannschaften vom gastgebenden Flensburger Schwimmklub (FSK) und dem TSB Flensburg die Plätze zwei und drei in der Mannschaftswertung hinter dem Swim-Team Stadtwerke Elmshorn, das wie 2016 den Fördepokal gewann.

Drucken

Schwimmfest im Flensburger Campusbad

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

aus Flensburger Tageblatt vom 21.09.2017
 
flensburg

Das Campusbad wird am Wochenende aus allen Nähten platzen: Beim zweitägigen 34. Internationalen Fördepokal-Schwimmfest des Flensburger Schwimmklubs (FSK) wurde mit 2017 Einzel- und 33 Staffelstarts ein neuer Melderekord erreicht. Mehr als 300 Aktive aus 19 Vereinen, darunter auch zwei große dänische Teams aus Kolding und Sonderburg, werden erwartet. Alle Top-Mannschaften aus Schleswig-Holstein sind am Start. Das Swim-Team Stadtwerke Elmshorn kommt mit den beiden Vize-Europameistern in der Freiwasser-Staffel, Lea Boy und Arti Krasniqi, in die Fördestadt. Aus Magdeburg kommen die beiden ehemaligen Flensburger Louisa Marie Obermark und Linus Schwedler. Beide sind amtierende Deutsche Jahrgangsmeister, Obermark zusätzlich Teilnehmerin an der Jugend-Europameisterschaft im Freiwasser. 41 Starter vom FSK und 31 Teilnehmer vom TSB Flensburg stellen sich der hochkarätigen Konkurrenz. Die Wettkämpfe beginnen am Sonnabend um 10 Uhr und am Sonntag um 9.30 Uhr.

lip

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 143 Gäste und keine Mitglieder online