Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Rekordfestival im Campusbad

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 5. März 2013:

Der Flensburger Detlef Welz (AK 45) belegte über 200 Freistil Platz zwei. Foto: STAUDT

Flensburg. Das 32. Internationale Förde-Masters-Schwimmfest des Flensburger Schwimmklubs (FSK) wurde einmal mehr seinem Ruf als "Rekordfestival" gerecht: Im schnellen Wasser des Campusbades sorgten die knapp 200 Teilnehmer, die von Konstanz bis Kopenhagen angereist waren, für vier neue deutsche und dänische Rekorde sowie insgesamt 49 Veranstaltungsrekorde.

Für eine neue nationale Bestmarke über 400m Lagen in der Altersklasse 45 sorgte Heiko Boknecht vom TSV Quakenbrück in 5:01,26 Minuten. Über die gleiche Distanz knackte Flemming Hermann von Aarhus Studenternes SF in der AK 50 in 5:44,79 Minuten den dänischen Rekord. Weitere dänische Bestmarken gingen auf das Konto von Aino Slej (AK50/Aaarhus) über 200m Freistil in 2;29,08 Minuten und Kirsten Jensen (AK 40/Odense) über 50m Freistil in 0:28,74 Minuten.

Rekordverdächtig war auch die Leistung von Dan Pedersen (AK 35) vom SK Nord: Bereits zum 15. Mal gewann der Däne den sogenannten Powerpokal für 13 Einzelstarts an einem Wettkampftag.

Aber auch die einheimischen Aktiven konnten sich erfolgreich in Szene setzen. Erfolgreichster Flensburger Starter war Gerd Zierberg (AK 55) von der SG TSB 08 Flensburg mit sechs Siegen, gefolgt von den FSK-Schwimmern Caroline Pilgrimm (AK 20) mit fünf ersten Plätzen, Alex Pedrosa (AK 35) mit dreimal Gold und zweimal Silber sowie Annette Seesemann (AK 40) mit dreimal Gold und einmal Silber. Hart umkämpft war die männliche 4 x 50-Meter-Freistilstaffel (AK100), die vom FSK mit Lars Levsen, Maximilian Janke, Alex Pedrosa und Kay Hempel in 1:44,50 Minuten mit hauchdünnen Vorsprung (47/100 Sekunden) vor Aarhus gewonnen wurde. Damit verteidigten die Gastgeber, die auch in der Mannschaftswertung die Nase ganz vorn hatten, ihren Vorjahrestitel erfolgreich. Die FSK-Staffeln erreichten insgesamt acht Siege und weitere vier Podestplätze. Der SG TSB/08 Flensburg gelang ein Sieg in der 4x50-Meter-Lagen-Mix-Staffel (AK 160). Viel Applaus von den Rängen gab es auch für die Spaßstaffeln und eine Einlage der Fördenixen vom TSB Flensburg.

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 158 Gäste und keine Mitglieder online