Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Klenz düpiert die Konkurrenz

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom15.09.2018

Hamburger stellt beim Internationalen Fördepokal-Schwimmfest 13 Bestmarken auf / Auch Sportler aus der Region überzeugen

Der Hamburger Ramon Klenz war der überragende Schwimmer im Campusbad. Der 20-Jährige stellte 13 neue Bestmarken auf.Marcus Dewanger

Flensburg

So viele Veranstaltungs-Rekorde hat es beim Internationalen Förde-Pokal-Schwimmfest lange nicht gegeben: Allein Ramon Klenz sorgte bei der 44. Auflage im Flensburger Campusbad für 13 Bestmarken. Der 20-jährige Senkrechtstarter und deutsche Rekordhalter vom Hamburger SC schwamm zumeist in seiner eigenen Liga, unter anderem die 200 Meter Freistil in 1:49,09 Minuten.

In seinem Kielwasser gab es etliche weitere Top-Leistungen: Bei den Frauen trugen sich Laura Frederike Selle (Jahrgang 2000) und ihre Zwillingsschwester Lisa Sophie Selle von der SG Stormarn Barsbüttel sowie die erst 14-jährige schnelle Dänin Nele Schulze von Haderslev SK je zweimal in die Bestenlisten ein. Der frühere Flensburger Linus Schwedler (05) vom SC Magdeburg, der die Wertung als bester Nachwuchsschwimmer gewann, setzte mit einem Deutschen Jahrgangsrekord über 800 Meter Freistil in 8:38,51 Minuten noch einen drauf.

Aber auch die Aktiven vom Veranstalter Flensburger Schwimmklub (FSK) mischten mit: Über 4 x 200 m Rücken „knackten“ Jane Meißner, Louisa Marie Obermark, Naja Wachs und Annika Hoffmann in 9:47,88 Minuten den Landes-Staffelrekord der SG Elbe aus dem Jahr 1988.

Das FSK-Quartett mit Annika Hoffmann, Louisa Marie Obermark, Naja Wachs und Jane Meißner (v. li.) schwamm über 4x200 m Rücken Rekord.

Für zwei weitere Bestmarken im Land sorgte die SG Stormarn Barsbüttel über 4 x 200 m Freistil (8:19,97) und 4 x 200 m Brust (10:52,00). Sie gewann auch den Arla-Pokal als Staffel-Gesamtsieger, während das Swim-Team Stadtwerke Elmshorn unter 22 Vereinen erneut den Sieg in der Mannschaftswertung vor dem FSK holte. Flensburgs Schwimmerinnen und Schwimmer glänzten mit unzähligen Podiumsplätzen und vielen Best- und Qualifikationszeiten für die anstehenden Meisterschaften. Am erfolgreichsten bei der Medaillenjagd waren Andra Bejenaru (07) mit zehn Mal Gold und einmal Silber, gefolgt von Louisa Marie Obermark (02) mit achtmal Gold und dreimal Silber, beide FSK, sowie Jesper Ulleseit (08) vom TSB Flensburg mit acht Goldmedaillen. Siebenmal oben auf dem Treppchen stand FSK-Schwimmerin Naja Wachs (05), die mit ihrer Zeit von 18:42,25 Minuten über 1500 m Freistil zweitbeste Nachwuchsschwimmerin war.

Bei den Jungen landeten der vierfache Goldmedaillengewinner Jan Hackel vom FSK und Jules Bohnert (dreimal Gold) vom TSB hinter „Überflieger“ Schwedler. lip

Ergebnisse

Schwimmen

Internationales Förde-Pokal-Schwimmfest des Flensburger SK Klassensieger aus Flensburg 200 m Lagen: Jesper Ulleseit (08/TSB) 2:51,22; Peer Rasmussen (05/TSB) 2:34,73.

50 m Rücken: Mia Sophie Grünwald (09/FSK) 0:50,38; Naja Wachs (05/FSK) 0:31,56; Jesper Ulleseit 0:37,70; Jules Bohnert (05/TSB) 0:32,93.

100 m Schmetterling: Andra Bejenaru (08/FSK) 1:15,51; Charlotte Jürgensen (04/FSK) 1:09,94; Louisa Marie Obermark (02/FSK) 1:08,70.

200 m Freistil: Andra Bejenaru 2:29,25; Naja Wachs 2:17,36; Enno Seeck (08/FSK) 3:03,84; Jan Hackel (05/FSK) 2:13,45.

50 m Brust: Elias Ernst (08/FSK) 0:51,76; Yassine Kacem (98/FSK) 0:30,21.

400 m Lagen: Andra Bejenaru 6:12,89; Naja Wachs 5:27,01; Enni Jannsen (03/FSK) 5:25,54; Louisa Marie Obermark 5:07,67.

50 m Schmetterling: Andra Bejenaru 0:34,17; Tjark Renke (08/TSB) 0:59,26; Johannes Liebmann (07/FSK) 0:40,22; Linus Dittloff (06/TSB) 0:33,23.

200 m Rücken : Naja Wachs 2:29,00; Louisa Marie Obermark 2:28,03; Annika Hoffmann 2:32,06; Jesper Ulleseit 2:53,84; Johannes Liebmann 2:57,58; Jules Bohnert 2:33,73.

100 m Freistil: Andra Bejenaru 1:08,20; Enno Seeck 1:22,38.

200 m Brust: 1. Mattea Fiona Preuss (08/FSK) 3:23,44; Enni Jannsen 2:51,67; Jesper Ulleseit 3:12,23.

1500 m Freistil: Naya Stewen (06/FSK) 21:05,71; Naja Wachs 18:42,25; Louisa Marie Obermark 16:58,65.

400 m Freistil: Andra Bejenaru 5:13,59; Louisa Marie Obermark 4:24,91; Pavle Jerinic (09/TSB) 7:00,47; Jesper Ulleseit 5:29,83; Jan Hackel 4:40,05.

100 m Lagen: Naja Wachs 1:12,10; Elias Ernst 1:35,69.

200 m Schmetterling: Andra Bejenaru 2:52,21; Charlotte Jürgensen 2:35,64; Louisa Marie Obermark 2:25,84; Jan Hackel 2:35,03; Finn Dördelmann (04/FSK) 2:54,81.

50 m Freistil: Mia Sophie Grünwald 0:40,24; Andra Bejenaru 0:30,52; Jule Schädel (02/TSB) 0:28,47; Jesper Ulleseit 0:31,71; Nils Hollesen 0:24,81.

100 m Rücken: Eva Hans 2:21,08; Mia Sophie Grünwald 1:53,96; Andra Bejenaru 1:26,64; Naja Wachs 1:07,34; Louisa Marie Obermark 1:12,43; Jesper Ulleseit 1:22,04; Jules Bohnert 1:11,47.

100 m Brust: Zoey Evangelia Eierding (09/FSK) 1:56,16; Mattea Fiona Preuss 1:31,02; Jesper Ulleseit 1:29,81.

800 m Freistil: Andra Bejenaru 10:54,66; Naja Wachs 9:46,47; Louisa Marie Obermark 9:03,35; Niklas Fahlteich (00/FSK) 8:49,81.

 

 

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 109 Gäste und keine Mitglieder online