Drucken

Louisa Marie Obermark auf erfolgreicher Medaillen-Jagd

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 30.05.2015:

Auch ohne die verletzte Top-Schwimmerin Miriam Schulze räumten Flensburgs Schwimmer bei den Landesmeisterschaften in Lübeck ordentlich ab. 15 Medaillen (7x Gold, 5x Silber und 3x Bronze) standen am Ende für die 19 Aktiven vom Flensburger Schwimmklub (FSK) zu Buche. Die SG TSB/08 schickte zwei Starter ins Rennen auf der 50-m-Bahn.

Den Löwenanteil an der Medaillenausbeute hatte Louisa Marie Obermark (Jahrgang 2002) vom FSK. Sie stand nach jedem ihrer sieben Starts auf dem Siegerpodest und erkämpfte sich gleich drei Titel über 200m Lagen (2:38,77) sowie 100m (1:10,50) und 200m Schmetterling (2:37,69). Neben vier Silbermedaillen über 100m Rücken sowie 100m, 200m und 400m Freistil erreichte Louisa Marie Obermark gleich viermal das Jugendfinale und sammelte auch hier nochmals Edelmetall. So steigerte sie über 100m Schmetterling ihre Vorlaufzeit und schlug in 1:09,82 Minuten als Zweite hinter der ein Jahr älteren Sarah Wilm aus Bad Schwartau an.

Für eine Überraschung sorgte FSK-Schwimmerin Enni Jannsen (2003), die sich über 100m (1:31,95) und 200m Brust (3:11,94) jeweils den Landestitel holte. Aufhorchen ließ auch der jüngste Nachwuchs der Jahrgänge 2004/2005, der sich im Jugendmehrkampf (JMK) in sieben Disziplinen messen musste. Herausragend waren die FSK-Schwimmer Charlotte Jürgensen (04/1818 Punkte) und Linus Schwedler (05/1439 Punkte), die in ihren Jahrgängen jeweils den ersten Platz belegten. Zudem qualifizierten sich beide neben Louisa Marie Obermark für die norddeutschen Meisterschaften im Magdeburg. Weitere Top Ten-Platzierungen im JMK: Die FSK-Schwimmer Naja Wachs (05) und Arved Hornschuh (04) belegten jeweils Platz fünf, Cathy Heuber (05) wurde Achte und Jonas Paul Obermark (05) von der SG TSB/08 erreichte Platz neun.

Die weiteren Medaillengewinner beim FSK waren Björn Hoffmann (98) mit Silber über 400m Freistil und Bronze über 200m Schmetterling, Lina Schnüll (03) mit Bronze über 200m Schmetterling sowie Jane Meißner (98) mit Bronze über 200m Rücken. Gleich viermal den undankbaren vierten Platz belegte Emma Biegemann (00). Auch ihr Vereinskamerad Niklas Fahlteich (00) schrammte mehrfach knapp an Edelmetall vorbei, belegte dafür aber im Jugendfinale über 100m Rücken in persönlicher Bestzeit von 1:12,39 einen sieben Platz.

Mit Enni Jannsen, Charlotte Jürgensen, Naja Wachs, Linus Schwedler und Arved Hornschuh haben neben Louisa Marie Obermark und Miriam Schulze gleich fünf FSK-Schwimmer die SHSV-Kadernormen erfüllt.

lip

Die Ergebnisse (alle FSK, wenn nicht anders angegeben): 100m Freistil: 2. Cathy Milena Heuber (05) 1:23,48; 1. Charlotte Jürgensen (04) 1:14,45; 3. Lena Maria Grohmann (04) 1:17,47; 2. Louisa Marie Obermark (02) 1:06,45; 1. Linus Schwedler (05) 1:12,62; 2. Arved Hornschuh (05) 1:16,54; 100m Schmetterling: 1. Louisa Marie Obermark 1:10,50 (2. Jugendfinale 1:09,82); 200m Lagen: 2. Charlotte Jürgensen 2:58,76; 1. Louisa Marie Obermark 2:38,77 (4. Jugendfinale 2:37,06); 1. Linus Schwedler 2:56,62; 100m Brust: 1. Enni Jannsen 1:31,95; 2. Jules Bohnert (05/TSB/08) 1:48,73; 100m Rücken: 1. Naja Wachs 1:30,81; 3. Cathy Milena Heuber 1:33,93; 1. Charlotte Jürgensen 1:22,92; 3. Cheyenne Erdmann 1:33,93; 2. Louisa Marie Obermark 1:17,25; 1. Linus Schwedler 1:24,57; 3. Arved Hornschuh 1:27,21; 5. Niklas Fahlteich 1:14,07 (7. Jugendfinale 1:12,39); 400m Freistil: 2. Charlotte Jürgensen 5:33,91; 2. Louisa Marie Obermark 4:55,22; 1. Linus Schwedler 5:16,68; 3. Arved Hornschuh 5:40,80; 2. Björn Hoffmann 4:45,64; 200m Rücken: 3. Jane Meißner (98) 2:39,84; 200m Schmetterling: 3. Björn Hoffmann 2:42,40; 3. Lina Schnüll 3:12,18; 1. Louisa Marie Obermark 2:37,69; 200m Freistil: 2. Louisa Marie Obermark 2:25,42; 200m Brust: 1. Enni Jannsen 3:11,94.