Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

101 Titel für Flensburger Schwimmer

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 7. Februar 2014:

Die 8x50m Freistilstaffel des FSK wurde Zweiter: Finn Seesemann, Björn Hoffmann, Emma Biegemann, Jane Meißner, Lina Schnüll, Annika Hoffmann, Arne Hoffmann und René Weiss (v.l.).

Foto: lip
Flensburg
 

Einen gelungen Auftakt ins neue Wettkampfjahr feierten Flensburgs Schwimmer bei den Bezirksmeisterschaften in Rendsburg und Niebüll. 

69 Titel holte der Flensburger Schwimmklub (FSK), und 32 Goldmedaillen standen für die SG TSB/08 zu Buche. Dazu gesellten sich weitere Podiumsplätze.

Besonders der Nachwuchs überzeugte. So gewann der FSK mit zehn Teilnehmern zum zweiten Mal in Folge den Pokal für die stärkste Mannschaft beim Jugendmehrkampf. Hier waren die Leistungen von Charlotte Jürgensen (Jg. 2004/1235 Punkte) und Lina Schnüll (Jg.2003/1255) hervorzuheben. Sie wurden in ihrer Altersklasse jeweils mit großem Abstand Erste. Im Jahrgang 2003 wurden gleich alle Podiumsplätze von FSK-Schwimmerinnen bestiegen: Platz zwei ging an Enni Jannsen (1067), Dritte wurde Lilith Schwedler (1027). Bei den Jungen belegte Arved Hornschuh (Jg. 2004) mit 691 Punkten Platz eins. Im Jahrgang 2003 wurde Gustav Bewernitz (799) Zweiter, Markus Rubahn (735) Dritter. Neben dem überraschend starken Nachwuchsschwimmer Linus Schwedler (2005) vom FSK holten auch dessen Vereinskameraden René Weiss (97) und Jane Meißner (98) jeweils sechs Bezirkstitel. René mit bemerkenswerten Zeiten über 100m (00:54,83) und 200m Freistil (2:02,06). Fünffacher Jahrgangsmeister wurde FSK-Schwimmer Hark Rink (2000). Je viermal Gold holten Arved Hornschuh (2004), Lina Schnüll (2003), Charlotte Jürgensen (2004) und Annika Hoffmann (99), alle vom FSK, sowie Mareike Harder (96) von der SG TSB/08. Triplesieger wurden Gustav Anton Bewernitz (03/FSK) und Louisa Marie Obermark 02/SG TSB/08). Bei den Mastersschwimmern, die allerdings aufgrund fehlender Konkurrenz nur gegen die Uhr schwammen, verdienten sich Gerd Zierberg (AK 55) von der SG/TSB/08 und Christian Krämer (AK 40) vom FSK besondere Fleiß-Noten. Stark war auch der Auftritt der 8x50m Freistilstaffel des FSK, die sich lediglich dem Team von Rot-Weiß Niebüll geschlagen geben musste.

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 176 Gäste und keine Mitglieder online