Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Rekorde purzeln beim Jubiläums-Schwimmfest

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 08.10.2014

Auch nach 40 Jahren hat das Internationale Förde-Pokal-Schwimmfest des Flensburger Schwimmklubs (FSK) nichts von seiner Anziehungskraft verloren: Über 300 Aktive aus Norddeutschland und Dänemark bildeten einen würdigen Rahmen für die Jubiläumsauflage im Flensburger Campusbad. Und auch die sportlichen Leistungen konnten sich sehen lassen: Insgesamt sieben neue Veranstaltungsrekorde wurden aufgestellt.

Drucken

Super-WM-Auftritt in Montréal

Geschrieben von Haide Klüglein.

Bei den 15. Weltmeisterschaften der Masters vom 3.-10.8.2014 wollten es sogar drei FSK-Frauen dieses Mal genau wissen. Erstmals in der Vereinsgeschichte wagten sich neben Haide Klüglein (AK 75) auch zwei hoch motivierte Mädels – ganz neu in der AK 25 – auf  dieses höchste Mastersparkett: Caroline Pilgrimm und Julia Lampe. Und es hat sich wahrlich gelohnt.

 

Obgleich bei dieser 15. WM die Meldezahlen lt. Veranstalter niedriger als in den Vorjahren waren, wurden ca. 6.000 Meldungen für die Wettkämpfe im Becken plus 1.347 beim Freiwasser abgearbeitet (hinzu kommen noch die Wasserballer, Wasserspringer und Synchronschwimmer). Vom DSV waren 353 Schwimmer (188 Frauen und 165 Männer) im Becken und 68 (37 + 31) über 3 km im Einsatz. Dass Kanada, USA, Brasilien und Japan stark vertreten waren, wundert niemanden, aber gelegentlich war man als Europäer oder gar Deutscher beinahe ein Exot. Exotisch mutete allerdings auch so manches Mal die Organisation an. Aber freuen wir uns lieber über alles, was gut geklappt hat – vor allem über unsere Erfolge.

Drucken

Von Fahrensodde nach Glücksburg und zurück

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Das Flensburger Tageblatt berichtete am 19.08.2014

FLENSBURG/GLÜCKSBURG

Das Fördecrossing hat sich bereits seit Jahren etabliert, mit dem „Fördelong“ feierte jetzt eine neue Freiwasser-Veranstaltung in der Flensburger Förde ihre Premiere. Die 20 Startplätze waren schnell besetzt, mehr hatte Veranstalter Bernd Molge (Zollbeamter und selbst Schwimmer von Langdistanzen) aus Sicherheitsgründen beim Auftakt nicht zugelassen.

Geschwommen wurde von Fahrensodde nach Glücksburg und zurück – insgesamt 7,6 Kilometer (vier Seemeilen). Bei traumhaften Bedingungen, 21 Grad warmer, spiegelglatter Förde und spektakulärem Sonnenaufgang fand der Start um 6 Uhr morgens statt. Die Teilnehmer wurden begleitet von sechs Paddelbooten der Flensburger Paddelfreunde sowie drei Motorbooten (u.a. DLRG und Freiwillige Feuerwehr).

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 92 Gäste und keine Mitglieder online