Herzlich willkommen

beim Flensburger Schwimmklub

Drucken

Schwimmer nach langer Zwangspause auf den Punkt fit

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 09.09.2020

ELMSHORN Ein halbes Jahr hatten Flensburgs Schwimmerinnen und Schwimmer auf diesen Moment warten müssen: Die zunächst abgesagten Landesmeisterschaften im Sprint-Mehrkampf gingen im Freibad von Elmshorn schließlich doch über die Bühne. Der erste Wettkampf seit dem Lockdown fand unter strengen Hygieneauflagen statt. Alle 20 Vereine hatten ihre festen Plätze, die Wege waren markiert und außer im Wasser herrschte Maskenpflicht für die rund 200 Starter.

Drucken

Viele Medaillen für Flensburger Schwimmer

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 05.02.2020

Elmshorn

Bei den Landesmeisterschaften über die langen Stecken in Elmshorn glänzten die Aktiven von Flensburger Schwimmklub (FSK) und TSB Flensburg auf der 50-m-Bahn mit Bestzeiten und reichlich Edelmetall. Zwölf Gold-, sechs Silber- und vier Bronzemedaillen gingen in die Fördestadt.

Einen großen Sprung nach vorne im Jahrgang 2007 machte Johannes Liebmann (Foto).

Drucken

wieder Rekord-Festival im Campusbad

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 14.09.2019

45. Fördepokal-Schwimmfest: Ex-Flensburger Linus Schwedler stellt zwei Deutsche Jahrgangs-Bestleistungen auf

Gleich sieben Mal schlug Johannes Liebmann vom Flensburger Schwimmklub als Erster am Beckenrand an.Michael Staudt

 

Michael Philippsen Flensburg Schnelles Wasser und gute Stimmung spornten die Teilnehmer beim 45. Förde-Pokalschwimmfest des Flensburger Schwimmklubs (FSK) zu Höchstleistungen an: An zwei Tagen sorgten 19 Vereine mit 341 Athleten aus Deutschland und Dänemark im Campusbad für ein Festival an Rekorden, Qualifikations- und Bestzeiten. Zwei neue Deutsche Jahrgangsrekorde stellte dabei der ehemalige FSK-Schwimmer Linus Schwedler (Jahrgang 05) vom SC Magdeburg auf: Über 1500 m Freistil unterbot er in 15:54,05 Minuten den Uralt-Rekord von 1984 von Martin Herrmann, über 800m Freistil in 8:21,51 Minuten die 2005 aufgestellte Bestmarke von Martin Grodzki.

Drucken

Vier Mal Silber für Flensburgs Freiwasser-Schwimmer in Bayern

Geschrieben von Flensburger Tageblatt.

Bericht aus Flensburger Tageblatt vom 10.07.2019

Flensburger Freiwasser-Schwimmer: Von links Christian Krämer, Niklas Fahlteich, Charlotte Jürgensen, Naja Wachs, Louisa Marie Obermark, Enni Jannsen, Jan Hackel, Hans-Jürgen Diel und Werner Niedermaier.SH:z

Burghausen

Flensburg hat sich zu einer norddeutschen Hochburg im Freiwasser-Schwimmen entwickelt. Das zeigte sich auch bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Burghausen, bei denen neun Starter vom Flensburger Schwimmklub (FSK) Erfolge verbuchten. Von den optimalen Bedingungen im 26 Grad warmen Wöhrsee profitierten die Flensburger Freiwasser-Spezialisten für die vier Silbermedaillen, sechs Top-Ten-Platzierungen und Bestzeiten zu Buche standen.

Login Form

Wer ist online?

Zur Zeit sind 70 Gäste und keine Mitglieder online